Klosterruine Boitzenburg

Die Ruine des Zisterzienserinnen-Klosters Boitzenburg liegt etwa 80 km nördlich von Berlin in der Uckermark (Brandenburg). Die erste Erwähnung des Klosters „Boyceneburg“ ist in einer Urkunde aus dem Jahre 1271 zu finden. Die Zisterzienser spielten bei der Kolonisierung des Ostens auch durch die Einführung neuer Obstsorten und Anbaumethoden eine wichtige Rolle. Von den verborgenen Schätzen des Klosters wird in der Sage vom Böttchermeister berichtet. Und es gibt noch unzählige weitere Sagen und Geschichten…