Titelbild Katalogproduktion und Kataloggestaltung

Kataloggestaltung und Katalogproduktion: Grundlagen und Tipps für die Umsetzung

Sie wissen es: Kataloge sind in einigen Branchen komplexe Vertriebsinstrumente. Die Daten müssen strukturiert ausgegeben werden, die Kataloggestaltung hochwertig angelegt und die Katalogproduktion effizient zu realisieren sein. Eine Verknüpfung zum Onlineauftritt muss ebenfalls berücksichtigt werden. Doch vielschichtige Aufgaben wie eine Kataloggestaltung und die Katalogproduktion lassen sich am besten mit Spezialisten lösen.

Sind gedruckte Kataloge noch zeitgemäß?

Kataloge in gedruckter Form sind für nach wie vor ein beliebtes Vertriebsinstrument. Die Gestaltung wird hochwertig umgesetzt. Der Umfang und die Haptik des Katalogs spielen in der Markenwahrnehmung beim Kunden eine wichtige Rolle. Ein gedruckter Katalog steht für Wertigkeit, Seriosität und verlässliche Produktqualität.

Die Bedeutung der Kataloggestaltung und der Katalogproduktion
für die Wahrnehmung Ihrer Marke und Ihrer Produkte

Kataloggestaltung

Wer kennt das nicht: Man sitzt auf dem Sofa, stöbert in einem Reisekatalog und sucht sich das Reiseziel für den nächsten Urlaub aus. Oder blättert man in einem Verlagskatalog, um ein neues literarisches Werk zu entdecken? Die Kataloggestaltung hat der Grafikdesigner freundlich umgesetzt, die Bilder sind ansprechend, die Haptik des Katalogs ist angenehm. Die dicke Broschüre zeigt uns: Dieses Unternehmen ist seriös und zuverlässig, dem kann ich meine Freizeit anvertrauen. Die starke Marke des Unternehmens ist also zu Greifen nah.

An diesem Beispiel wird deutlich: Allem Unken zum Trotz ist das Vertriebsinstrument „Katalog“ noch lange nicht tot. Selbst Amazon hat 2019 seinen ersten Katalog veröffentlicht. Die Bedeutung eines Katalogs als Vertriebsinstrument hat mehrere Gründe.

  • Ein beeindruckender Katalog unterstützt eine starke Marke. Er ist ein greifbarer Nachweis der Seriosität eines Unternehmens. Jeder weiß, dass auch ein Jugendlicher im Kinderzimmer eine umfangreiche Homepage aufgebaut werden kann. Doch ein dicker Katalog schafft Vertrauen beim Kunden.
  • In der Angebotsflut kann sich ein Unternehmen mit einem Katalog vom Wettbewerb abheben, wenn dieser die Kunden anspricht und die Kundenwünsche und Bedürfnisse bedient.
  • Eine hohe Qualität des Katalogs bei Gestaltung und Produktion schafft beim Kunden eine „Unique Advertising Proposition“ (UAP), also eine „Einzigartige Werbeaussage“. Anders formuliert: Ein gut gestalteter Katalog unterstützt die Marke des Unternehmens.
  • In einem Katalog kann die Produktvielfalt aufgezeigt werden, ohne dass die Kunden Suchbegriffe wissen müssen. Denn die Reise, nach der die Kunden gar nicht gesucht haben, ist auf der Katalogseite nebenan zu finden und kann ebenfalls begeistern. Die Kunden können ungezielt stöbern und entdecken. Das ist ein wesentlicher Vorteil gegenüber Suchmaschinen.
  • Mit einer hochwertigen Kataloggestaltung kann eine beeindruckende Erlebniswelt geschaffen werden. Große Bilder und beindruckende Texte erschaffen ein fantastisches Einkaufserlebnis.
  • Die Forschung bestätigt: Längere Texte werden lieber auf Papier als am Monitor gelesen. Das gilt sogar für die „Digital natives“, also jüngere Menschen, die stark onlineaffine sind. Hier ist die Erfahrung des Grafikdesigners gefragt.
  • Nicht zu vernachlässigen ist auch die Verteilung des Katalogs. Auf Messen und Veranstaltungen erreichen Unternehmen ihre Kunden an einem wichtigen Punkt der Customer Journey und haben mit dem Katalog ein herausragendes Vertriebsinstrument zur Hand.
  • Natürlich muss bereits bei der Kataloggestaltung eine Verknüpfung mit Webseite und anderen Inhalten der sogenannten neuen Medien berücksichtigt werden. Zitat: „Die Bestellung von Produkten erfolgt also mit zunehmender Häufigkeit online – nicht aber die Auswahl.“ Kurz gesagt: Die Kunden stöbern im Katalog, bestellen aber auf Webseite. Der Bestellschein im Katalog wird selten genutzt.

Klaus Heidemann – der Spezialist für Kataloggestaltung

Seit über 20 Jahren gestalte und produziere ich als Grafikdesigner Kataloge für touristische und andere mittelständische Unternehmen. Kreativität, Branchenkenntnis und Erfahrung treffen dabei auf modernste Technologien. Lassen Sie uns darüber sprechen, ob und wie ein Katalog Sie im Marketing unterstützen kann. Die erste Beratung ist natürlich kostenlos und unverbindlich. Schicken Sie einfach eine Mail.

Erfahrungen & Bewertungen zu griot communications
Gestaltung des Katalogs von DIAMIR Erlebnisreisen

Kataloggestaltung
DIAMIR Erlebnisreisen

Jahreskatalog 2020 von Almoto Motorradreisen

Kataloggestaltung
Almoto Motorradreisen

Antakarana Katalog 2015

Kataloggestaltung
AntaKarana Reisen

Katalog 2019 für Großküchen von AfG Berlin

Kataloggestaltung
AfG Berlin

Katalog des Reiseveranstalters Mediterrana Tours 2020

Kataloggestaltung
Mediterrana Tours

Kataloggestaltung Grundlagen, Struktur des Katalogs und Seitenlayout

Kataloggestaltung und Katalogproduktion

Mit Ihrem Katalog treffen Sie eine wesentliche Aussage zu Ihrer Marke, Ihren Produkten und Dienstleistungen. Hohe Vertrauenswürdigkeit und ein fundiertes Qualitätsversprechen, diese Werte muss eine professionelle Kataloggestaltung transportieren. Das Grafikdesign, also die grafische und farbliche Gestaltung, sowie die Struktur des Katalogs nehmen einen großen Einfluss auf die Wirkung Ihrer Angebote. Farbintensive und ausdrucksstarke Bilder wissen zu beeindrucken. Selbst die gewählte Schriftart ist ein emotionaler Transporteur des Qualitätsversprechens. Mit einer geschickten visuellen Darstellung untermauern Sie die Inhalte und vermitteln dem Betrachter alle wichtigen Informationen. Entscheidend ist dabei auch eine leicht verständliche Navigation im Katalog. Das gilt für die Struktur des Katalogs selbst, aber auch für die Gestaltung der einzelnen Katalogseite.

„Der Wurm muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler.“ Dieses alte Sprichwort gilt – wie überall im Marketing – natürlich auch für die Kataloggestaltung.

Die Kataloggestaltung muss sich an den Bedürfnissen und Gewohnheiten der Zielgruppe orientieren. Doch auch die Haptik spielt eine wichtige Rolle. Schlechte Papierqualität vermittelt einen Ramschcharakter und mindert die wahrgenommene Produktqualität Ihrer Angebote.

Verknüpfung von Offline und Online

Nicht zuletzt gilt es, eine Verknüpfung zu Ihren Online-Inhalte bereits im Entwurf der Kataloggestaltung zu berücksichtigen. Videos und weiterführende multimediale Informationen können die Bedeutung Ihres Katalogs wirkungsvoll verstärken. Dazu ist es notwendig, die Kommunikation bereits im Vorfeld über mehrere Kanäle hinweg zu planen. Denn Ihre Webseite ist kein Ersatz für den Katalog, beide Instrumente müssen Hand in Hand gehen und erzielen erst gemeinsam den optimalen Verkaufserfolg.

Ein überzeugendes Grafikdesign und Übersichtlichkeit in der Katalogstruktur schaffen für Sie ein wirkungsvolles Vertriebsinstrument. Je ansprechender Ihr Katalog gestaltet ist, umso interessierter werden Ihre Angebote von der Zielgruppe aufgenommen. Damit überzeugen Sie Ihre Kunden zum erneuten Kauf und gewinnen neue Kunden hinzu.

Seitengestaltung für einen Katalog

Um die Übersichtlichkeit zu gewährleisten, berücksichtigt das Design der Produktseiten einen klaren und leicht verständlichen Aufbau. Die Daten der Inhalte liegen in einer eindeutigen Struktur vor und werden auf der Seite ansprechend positioniert. Dafür ist das Grundlayout des Katalogs gründlich zu planen, es muss den Workflow der Datenlieferung aufnehmen. Auf der Katalogseite sind in der Kataloggestaltung die Bereiche für die einzelnen Datensätze zu definieren, damit die Inhalte zügig eingearbeitet werden können. Die Blickführung auf der Doppelseite der Produktpräsentation muss über den gesamten Katalog hinweg einheitlich sein.

Kataloggestaltung Designbeispiel1

Beispiel für eine Kataloggestaltung mit klarer einheitlicher Seitenstruktur, optimal für eine automatisierte Katalogproduktion

Kataloggestaltung Designbeispiel2

Beispiel für eine Kataloggestaltung mit flexibler Seitenstruktur und einheitlichen Daten, optimal für eine teilautomatisierte Katalogproduktion

Kataloggestaltung Designbeispiel3

Beispiel für eine Kataloggestaltung im redaktionellen Teil, optimal für eine großzügige Bildpräsentation in freier Gestaltung

Hinzu kommen Seiten mit redaktionellen Inhalten, die frei gestaltet werden können. Große und beeindruckende Bilder werden hier gemeinsam mit gut erzählten Geschichten präsentiert. Diese Seiten unterstützt den Infotainment-Charakter des Katalogs auf angenehme Weise. Sie inspirieren die Fantasie, laden zum Träumen ein und sind eine emotionale Abwechslung zu den gut strukturierten Produktseiten.

Letztendlich entscheiden Zielgruppe und Produkt über die passende Gestaltung der Katalogseiten. Ein Katalog für erlebnisorientierte Produkte wie z.B. Reisen hat ein anderes visuelles Erscheinungsbild als ein technisch gehaltener Produktkatalog für Schrauben mit vielen Tabellen und Leistungstafeln.

Kataloggestaltung Schriftbeispiel

Grafikdesign-Tipp: „Für Druckstücke empfiehlt sich die Verwendung einer Schriftart mit Serifen.“ Das ist ein Mythos, der längst veraltet ist. Die Seh- und Lesegewohnheiten haben sich nicht zuletzt durch die Onlinemedien stark verändert. Eine serifenlose Schrift ist heute ebenso gut zu lesen wie eine Serifenschrift. Eine schnellere Ermüdung ist nicht mehr nachweisbar. Ob Serifen oder nicht – Voraussetzung ist stets, dass es sich um eine für Mengentext geeignete Schrift handelt.

Gestaltung Katalogtitel

Ein Katalogtitel funktioniert wie ein Plakat. Ob im Reisebüro oder dem Ladengeschäft, auf einer Internetseite oder einem Messestand, die Gestaltung des Katalogtitels muss den Betrachter am Customer Touchpoint in Bruchteilen einer Sekunde überzeugen.

Das auf Außenwerbung spezialisierte Unternehmen Stroer hat einmal ermittelt, dass ein Großflächenplakat innerhalb einer halben Sekunde ansprechen muss. Erst dann wird aus der flüchtigen Wahrnehmung ein bewusstes Betrachten und die Inhalte können transportiert werden.

Gestaltung des Katalogtitels

Vermutlich kann man Ähnliches auch für einen Katalogtitel annehmen. Erst wenn aus der flüchtigen Betrachtung im Vorbeigehen oder Scrollen auf der Webseite eine bewusste Wahrnehmung wird, kann der Katalog für den Betrachter interessant werden.

Das bedeutet: Mit Hilfe von großen, beeindruckenden und aussagekräftigen Bildern in Verbindung mit kurzen inhaltlichen Stichworten kann der Kunde eingefangen werden. Der Katalogtitel erfordert eine eindeutige und schnell erfassbare Positionierung. Ein Anspruch auf Vollständigkeit besteht nicht. „Mehr“ bedeutet auch in diesem Fall „weniger“. Wird der potentielle Interessent durch eine chaotische und kleinteilige Gestaltung des Katalogtitels nicht angesprochen, kann er auch nicht gewonnen werden. Bitte hören Sie auf Ihren Grafikdesigner.

Katalogrückseite

Gleiches gilt für die Gestaltung der Katalogrückseite. Die vierte Umschlagseite, kurz: U4, ist nicht zuletzt deshalb (nach dem Titel) die zweitteuerste Werbeplatzierung in einem Magazin. Es ist nicht vorhersehbar, ob der Katalog am Customer Touchpoint mit der Vorderseite oder Rückseite nach oben liegt. Die Katalogrückseite erfüllt demnach eine vergleichbare Funktion wie der Katalogtitel.

Budget-Tipp: Sollten Sie Ihre Katalogrückseite an Werbekunden verkaufen, dann lassen Sie sich das gut bezahlen. Denn liegt der Katalog mit dieser Seiten nach oben, ist er nicht mehr als Ihr Katalog erkennbar und die Anzeige könnte Sie Kunden kosten.

Automatisierte Katalogproduktion

Eine automatisierte Katalogproduktion bietet viele Vorteil. Als Beispiele dafür sollen hier Schnelligkeit und Fehlerminimierung genannt werden. Voraussetzung für eine automatisierte (oder auch teilautomatisierte) Katalogproduktion ist auf der Seite des Unternehmens eine solide Datenbank mit der Möglichkeit einer strukturierten Datenausgabe. Die Daten für die Kataloggestaltung sind zwingend in einer sauberen und einheitlichen Struktur zu übergeben. Das ist leider gar nicht so einfach, da viele branchenübliche Backoffice-Systeme ihre Wurzeln in den achtziger oder gar siebziger Jahren haben und seitdem oft nur kosmetische Korrekturen vorgenommen wurden. Die „Platzhirsche“ mit ihren mächtigen Werkzeugen bieten eben nicht nur Vorteile.

Bereits in der Planung der Datenübergabe sollten der Grafikdesigner für die Kataloggestaltung und der Programmierer des Unternehmens eng zusammenarbeiten. Je besser diese planerische und technische Vorbereitung ausfällt, desto reibungsloser funktioniert später die automatisierte Katalogproduktion.

Praxis-Tipp: Adobe InDesign bietet für die Verarbeitung von strukturierten XML-Dateien mit seinen detailreichen Absatz- und Zeichenformaten sowie weiteren Formatierungsmöglichkeiten mächtige Werkzeuge für Seitengestaltung in der automatisierten Katalogproduktion. Bei guter Vorbereitung kann der Grafikdesigner die Daten in kürzester Zeit optisch ansprechend umsetzen. Gleiches gilt sicherlich für das Satzprogramm QuarkXPress.

Wann ist eine automatisierte oder teilautomatisierte Katalogproduktion sinnvoll?

Es stellt sich die Frage, welche Kataloggestaltung mit welchem Automatisierungsgrad angemessen und sinnvoll ist. Bei einem Katalog mit einer klaren und einheitlichen Seitenstruktur kann eine vollständig automatisierte Kataloggestaltung realistisch sein. Beispiele hierfür sind technisch orientierte Produktkataloge mit einer eindeutigen Trennung zwischen Bild- und Textplatzierung. Bei guter Vorbereitung können in einer automatisierten Katalogproduktion hunderte Seiten innerhalb von wenigen Minuten „gestaltet“ werden. Auch ein Druck der Kataloge in verschiedenen Sprachen oder mit verschiedenen Preisen spricht für eine Automatisierung der Katalogproduktion.

Katalogproduktion automatisiert

Automatisierte Kataloggestaltung:
Alle Daten, also Texte und Bilder, werden aus dem Backoffice-System in das Satzdokument importiert. Die Seitengestaltung erfolgt „auf Knopfdruck“.

Katalogproduktion teilautomatisiert

Teilautomatisierte Kataloggestaltung:
Der Grafikdesigner nutzt neben den aus dem System gelieferten Daten weitere Dateien wie z.B. freigestellte Bilder für die Seitengestaltung

Soll der Katalog ein lebendigeres und individuelleres Design haben, bietet sich eine teilautomatisierte Kataloggestaltung an. Hier werden zwar die gelieferten XML-Daten ebenfalls in einer vorher festgelegten Formatierung platziert, doch für die Seitengestaltung besteht für den Grafikdesigner mehr Spielraum. Gerade in der Bildbearbeitung sind in der teilautomatisierten Kataloggestaltung individuellere Lösungen umsetzbar. Der Zeitaufwand für die Gestaltung der Katalogseite kann hier zwischen zehn Minuten und einer Stunde betragen. Das hängt stark von der Verwendung anspruchsvoller Bildmotive wie Freistellern oder individuell modifizierter Motive ab.

Management der Korrekturen

Außerdem besteht die Möglichkeit, Fehler schon im Satzdokument zu beheben und erst nachträglich in der Datenbank umzusetzen. Das kann z.B. im Tourismusbereich aus Zeitgründen durchaus sinnvoll sein. Dafür ist aber ein gutes Korrekturmanagement erforderlich.

Katalogproduktion Korrekturen automatisiert

Workflow der Korrekturen in der automatisierten Kataloggestaltung:
Alle Korrekturen werden im Backoffice-System umgesetzt. Das bedeutet: Die Daten werden immer wieder komplett neu in das Satzdokument importiert, bis alles druckfertig ist.

Katalogproduktion Korrekturen teilautomatisiert

Workflow der Korrekturen in der teilautomatisierten Kataloggestaltung:
Alle Korrekturen werden während des Gestaltungsprozesses direkt im Satzdokument vorgenommen und erst später in das Backoffice-System übertragen. Das kann sinnvoll sein, um eine schnellere Drucklegung zu erreichen.

Die Kataloggestaltung ist abgeschlossen. Wie geht es weiter?

Für die weitere Umsetzung der Katalogproduktion sind spezialisierte Partner von Vorteil. Der ersten Datenübergabe an die Druckerei folgt ein gut geplanter Kontrollworkflow bis zum Druckbeginn. Inhaltliche Änderungen müssen in die Satzdokumente und vor allem in die unternehmensinternen Backoffice-Systeme übernommen werden.

Eine automatisierte Katalogproduktion erfordert gute Planung

Nach dem Druck ist die Logistik für den Katalogversand eine fordernde Aufgabe. Die Kataloge müssen an die Customer Touchpoints oder/und die Kunden versandt werden. Dabei sind für die Vertriebsstellen unter Umständen mehrere Lieferungen nötig, um diese nicht zu stark zu belasten. Idealerweise kann die Druckerei eine solche anspruchsvolle Logistik mit anbieten. Von derart spezialisierten Druckereien gibt es nicht viele in Deutschland. Aus eigener Erfahrung kann ich z.B. die Druckerei Vetters in Radeburg empfehlen.

Auch eine Veröffentlichung des Katalogs in Onlinemedien wie issuu oder als Downloadmöglichkeit auf der eigenen Webseite ist meist sinnvoll. Dafür müssen die Daten des gestalteten Katalogs aufbereitet werden, um sie für die Onlinenutzung zu optimieren. Dazu gehört das Komprimieren der Datenmenge, das Setzen von Links und vielleicht sogar das Austauschen von Bildern gegen Videos.

Kosten Kataloggestaltung

Die Kosten für eine Kataloggestaltung bestehen im Wesentlichen aus drei Teilen: die Kosten für die Vorbereitung, die Kosten für die Umsetzung und die Kosten für die Korrekturphase. Auf den ersten und den dritten Bereich hat der Auftraggeber wesentlichen Einfluss. Grob gesagt: je mehr Chaos, desto teurer. Der zweite Bereich – die eigentliche Kataloggestaltung – kann durch die Wahl des Automatisierungsgrads beeinflusst werden. Hier gilt: Je mehr Automatisierung, desto weniger Zeitaufwand wird für die Gestaltung benötigt, aber desto teurer ist eben auch die Vorbereitung.

Kosten in der automatisierten Katalogproduktion

Natürlich gibt es neben der Automatisierten Kataloggestaltung weiterhin auch die individuelle Gestaltung: Die Daten werden z.B. als Worddatei an den Grafikdesigner übergeben.

Kann das hausinterne Backoffice-System eine saubere Datenausgabe gewährleisten, entscheiden eigentlich nur noch die gewünschte Gestaltungsart, die Seitenzahl des Katalogs und die hausintern zur Verfügung gestellte Manpower über den wirtschaftlichen Sinn einer automatisierten Katalogproduktion. Gerade Letzteres wird in der hausinternen Kalkulation gern vernachlässigt.

Je weniger Fehler die Daten aus dem Backoffice-System enthalten, desto geringer fällt der Korrekturaufwand aus. Oder anders gesagt: Investiert man vorab die Manpower im eigenen Unternehmen, spart man im Nachgang an Kosten für den externen Grafikdesigner. Die Kosten fallen sowieso an, die Frage ist nur: wo.

Nimmt man also die internen und externen Kostenfaktoren zusammen, so ist eine pauschale Aussage zu den Kosten der Kataloggestaltung nicht möglich. Ein komplexes Thema wie die Katalogproduktion sollte in jedem Fall individuell kalkuliert und dabei verschiedene Varianten berücksichtigt werden. Billig wird es nicht, aber hoffentlich preiswert.

Unter Berücksichtigung eines bestehenden Grundlayouts könnten als Beispiel folgende Kosten für die Kataloggestaltung anfallen:

Kostenbeispiel Automatisierte Katalogproduktion

Gestaltungsarbeiten Aufwand bzw. Umfang Kosten
Phase 1: Vorbereitung 40 Stunden 4800 €
Phase 2: Kataloggestaltung 200 Seiten 3000 €
Phase 3: Korrekturen 20 Stunden 1200 €

Kostenbeispiel Teilautomatisierte Katalogproduktion:

Gestaltungsarbeiten Aufwand bzw. Umfang Kosten
Phase 1: Vorbereitung 10 Stunden 1200 €
Phase 2: Kataloggestaltung 200 Seiten 8000 €
Phase 3: Korrekturen 20 Stunden 1200 €

Redesign in der Katalogproduktion

Zahlreiche Unternehmen, für deren Vertrieb ein Katalog als Instrument sinnvoll ist, haben bereits Kataloge veröffentlicht und einen dazu passenden Workflow errichtet. Doch dieser muss immer wieder überprüft und an zeitgemäße Möglichkeiten und Bedürfnisse angepasst werden. Gern helfe ich Ihnen bei der Neukonzeption und dem Grafikdesign Ihres Katalogs. Schließlich wollen Sie auch weiterhin im Wettbewerb bestehen und von Ihren Kunden wahrgenommen werden.

Fazit

Der Katalog ist in vielen Branchen nach wie vor ein wichtiges Instrument zur Stärkung der Marke und für den Vertrieb. Für die komplexen Aufgaben einer Kataloggestaltung und Katalogproduktion ist die Zusammenarbeit mit Spezialisten von großem Vorteil. Das minimiert Ihren firmeninternen Aufwand und maximiert die Wirkung Ihrer Außendarstellung. Lassen Sie uns darüber sprechen, wie ich Sie bei Ihrer Katalogproduktion unterstützen kann. Ich freu’ mich darauf.

Interessant? Dann teilen Sie doch bitte diese Seite. Danke.

Klaus Heidemann
Grafikdesign für Tourismus und Mittelstand vom Spezialisten

In Dresden zu Hause, für Kunden in ganz Deutschland tätig.